Symptome

Die Symptome bei Gallensteinen

Gallensteine verursachen nicht in jedem Fall Beschwerden, die sich in Schmerzen äußern. Eindeutige Symptome, die auf die Bildung von Gallensteinen hinweisen, sind Gallenkoliken. Hierbei gelangt ein Gallenstein in die Gallengänge und dadurch werden krampfartige Schmerzen im rechten sowie mittleren Oberbauch verursacht.

Woran können Sie Gallensteine Symptome erkennen?

Oftmals haben Betroffene, die Gallensteine haben, keine Beschwerden. Experten bezeichnen diese Variante als stummer oder asymptomatischer Gallenstein. Wohingegen sich die Erkrankung bei Anderen in krampfartigen Schmerzen äußern kann, sogenannten Gallenkoliken. Insbesondere nach fettreichen Mahlzeiten treten Gallenkoliken auf, die zwischen fünfzehn Minuten und fünf Stunden anhalten können, wobei die Schmerzen abwechselnd an- und abschwellend sind. Sollten die Schmerzen länger als fünf Stunden andauern, handelt es sich um Komplikationen, welche auf eine Entzündung der Gallenblase hinweisen.

Parallel kann es zu Übelkeit und Erbrechen kommen. Gallenkoliken machen sich im rechten sowie mittleren Oberbauch bemerkbar und sind oftmals noch bis in den Rücken oder der rechten Schulter spürbar. Darüber hinaus können auch Oberbauchbeschwerden auftreten, wie beispielsweise ein Druck- und Völlegefühl oder Blähungen. Ferner kann es vorkommen, dass Sie bestimmte Speisen oder Getränke nicht gut vertragen, z.B. fette und gebratene Gerichte oder kalte Getränke sowie Kaffee.

Weitere Gallensteine Symptome

Normalerweise treten nur bei 25 Prozent der Betroffenen Gallensteine Symptome auf und auch nur dann ist es notwendig, dass eine Therapie gemacht wird. Unter Symptomen werden in diesem Zusammenhang vor allem Koliken verstanden. Sie treten häufig nach fettreicher Nahrung sowie nachts bei Kontraktionen der Gallenblase auf. Weitere Gallensteine Symptome sind unter anderem:

  • erhöhte Leberwerte
  • heller Stuhl
  • bräunliche Verfärbung des Urins
  • Schweißausbrüche
  • Blähungen
  • Erbrechen
  • Appetitlosigkeit
  • Völlegefühl oder Gelbsucht

Wie erkennt ihr Arzt die Gallensteine?

Falls ein akuter Verdacht auf Gallenkoliken besteht, wird ihr Arzt ihren Bauch abtasten. Diese Untersuchung kann sehr schmerzhaft sein, aber ist notwendig, um festzustellen, ob es sich um Gallensteine handelt. Im Anschluss wird ihnen Blut abgenommen, um es auf bestimmte Werte zu untersuchen, durch die auf ein Gallensteinleiden geschlossen werden kann. Ferner kann die genaue Position von Gallensteinen mit Hilfe von Ultraschall bestimmt werden. Falls die Gallensteine jedoch sehr klein sind, kann man sie auch nicht mit Ultraschall erkennen. Dann ist ein endoskopischer Eingriff notwendig. Hierbei wird ihnen zunächst ein Kontrastmittel gespritzt, durch das die Gallensteine bei der Röntgenaufnahme sichtbar sind.

Gehen Sie bei Beschwerden sofort zu einem Arzt!

Sobald Gallenflüssigkeit aus der Gallenblase ausgeschüttet wird, besteht eine akute Gefahr, weil die Gallensteine auf diese Weise durch die Gänge der Galle wandern und diese dann verstopfen. Es kommt somit nicht nur zu Gallenkoliken, sondern es können auch schwere Entzündungen im gesamten Körper ausgelöst werden. Wenn der Gallenstein nicht gelöst werden kann, ist ein chirurgischer Eingriff nötig, bei dem nicht nur der Gallenstein, sondern die gesamte Gallenblase entfernt wird.

Um diesen Eingriff zu vermeiden, ist es wichtig rechtzeitig einen Arzt aufzusuchen.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (51 Stimmen, Durchschnitt: 4,39)
Loading...
Letzte Aktualisierung: 21. Januar 2015 von Gallen-Steine.de