Ernährung

Ernährung bei Gallensteinen

Bei einer erfolgreichen Behandlung der Gallensteine ist vor allem die richtige Ernährung von Bedeutung.
Zwar können Sie die Bildung von Gallensteinen mit einer ausgewogenen Ernährung nicht vollkommen verhindern, aber wenn Sie sich ungünstig ernähren, wird das Wachstum der Gallensteine beschleunigt und die Wahrscheinlichkeiten einer Kolik oder von Entzündungen ist sehr hoch.

Warum sollten Sie den Fettanteil in ihrer Nahrung reduzieren?

In Hinblick auf die Ernährung bei Gallensteinen ist vor allem die Menge an Fett in der Nahrung von Bedeutung, was darauf zurückzuführen ist, dass der Gallensaft für die Verdauung von Fett notwendig ist. Sollten die Gallenwege und die Funktion der Gallenblase gestört sein, kann die Fettverdauung nicht mehr ohne Probleme ablaufen, so dass ein Teil des Fetts unverdaut bleibt und in den Dickdarm kommt, wo es zu Blähungen oder Durchfällen führt. Ferner wird die Bildung ungünstiger Darmbakterien gefördert.

Trotzdem ist es nicht sinnvoll vollständig auf Fett in der Nahrung zu verzichten, weil nicht nur zu viel, sondern auch zu wenig Fett die Bildung von Gallensteinen befördert. Während bei einer fettreichen Ernährung die Leber andauernd viel Gallensaft produziert, wird der Gallensaft bei einer fettarmen Ernährung nur selten gebraucht und der Gallensaft bleibt zu lange in der Gallenblase. In beiden Fällen wird die Bildung von Gallensteinen begünstigt.

Worauf sollten Sie noch achten?

Hinsichtlich der Ernährung bei Gallensteinen sollten Sie unbedingt darauf Acht geben, dass Sie Fett gut über die verschiedenen Mahlzeiten verteilt zu sich nehmen. Ferner gilt, dass kleinere Portionen viel besser sind als große. Außerdem sollten Sie sich beim Essen Zeit lassen, Viele Betroffene, die mit ihrer Galle Probleme haben, leiden nach dem Essen an Völlegefühl, Blähungen usw. Insbesondere schwere Mahlzeiten sind der Auslöser für Gallenkoliken. Achten Sie also auch darauf, was Sie essen. Darüber hinaus sollten Sie auf blähende Nahrungsmittel verzichten, wie beispielsweise

  • Zwiebeln
  • Knoblauch
  • Kohlarten
    Vollkornprodukte oder Hülsenfrüchte.

Andere Nahrungsmittel hingegen wirken wohltuend auf Galle und Leber und sind für die Ernährung bei Gallensteinen sehr geeignet. Sie zeichnen sich dadurch aus, dass Sie die Produktion des Gallensaftes fördern und die gesamte Verdauung anregen, wodurch es dem Körper auch leichter fällt, die aufgenommene Nahrung zu verdauen. Insbesondere Nahrungsmittel die Magnesium enthalten sollen die Entstehung sowie das Wachstum von Gallensteinen verhindern. Ebenso sind Lebensmittel, die Vitamin C beinhalten geeignet bei der Ernährung bei Gallensteinen.

Hilfreiche Literatur

Folgende Bücher bieten weitere nützliche Informationen zur richtigen Ernährung bei Gallensteinen

Scharfes Essen vermeiden & viel trinken

Vorsicht wiederum ist vor allem bei scharfen Gewürzen geboten. Viele Betroffene vertragen scharfe Gewürze nicht und haben Verdauungsbeschwerden oder Gallenschmerzen. In diesen Fällen ist es besser, scharfes Essen zu meiden. Des Weiteren kann Flüssigkeitsmangel dazu führen, dass sich verstärkt Gallensteine bilden. Wenn Sie zu wenig trinken, ist der von der Leber produzierte Gallensaft weniger flüssig und stärker konzentriert, wodurch viel schneller Gallensteine entstehen. Daher ist es wichtig, dass Sie täglich ausreichend trinken.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (62 Stimmen, Durchschnitt: 4,02)
Loading...
Letzte Aktualisierung: 21. Januar 2015 von Gallen-Steine.de